Geschmack und Rituale beim Essen

Über Geschmack beim Essen lässt sich genauso streiten wie über den guten Geschmack in Fragen des Stils. Vorlieben und familiäre Gewohnheiten spielen hier ebenso eine Rolle wie grundsätzliche Lebenseinstellungen. Bin ich eher der Fleisch- oder Fischtyp? Esse ich Gemüse und Salat? Wir alle wissen, dass sich Geschmack bildet, aber auch verändert. Regionale Spezialitäten haben ihren festen Platz in unserer Gesellschaft, wenn wir sie von klein auf kennen: Saumagen, Weißwürste, Kutteln und Grüne Soße. Aber gehören Geschmack und Rituale zusammen?

Sebastian Herrmann berichtet in der Süddeutschen Zeitung darüber, dass Rituale einen großen Einfluss auf den Genuss beim Essen haben („Sinnvolles Getue – Rituale steigern den Genuss von Speisen und Getränken“, SZ vom 22. Juli 2013). Sein Fazit: Rituale wie Wein dekantieren, Besteck polieren und Schokolade auspacken sind wichtig. Und der Kontext, in dem wir Essen, hat einen enormen Einfluss auf unser Wohlgefühl. Er schreibt, Studien legen „nahe, dass gemeinsame Familienessen wertvoll sind. Sie steigern den Genuß, sie halten die Familie zusammen und tragen mutmaßlich zur positiven Entwicklung der Kinder bei.“ 

Der Artikel ist sehr lesenswert, hier ist der Link:

http://www.sueddeutsche.de/wissen/rituale-bei-tisch-sinnvolles-getue-1.1727253

Zurück

Kommentare

blog comments powered by Disqus

Folgen Sie uns auf

Blog Suche

Letzte Kommentare

powered by Disqus

Archiv