von Katja Minak

„Natürlich“ mit Aromen? – Kein Widerspruch!

Eine von Danone auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin durchgeführte Umfrage ergab, dass viele Verbraucher Produkte ohne zugesetzte Aromastoffe bevorzugen. Grund genug für uns, Aromen einmal näher zu beleuchten und Sie darüber zu informieren, ob Aromen in Danone-Produkten zum Einsatz kommen. Zunächst ist Aroma nicht gleich Aroma. Auf den Verpackungen von Lebensmitteln findet man die Bezeichnung „Aromen“ („künstliche“ oder „naturidentische“) oder „natürliche Aromen“. Wo liegt der Unterschied? Die sogenannten „künstlichen“ Aromastoffe kommen nicht natürlich in Lebensmitteln vor. Sie werden synthetisch hergestellt. So auch  „„naturidentische“ Aromen, diese sind aber in ihrer chemischen Struktur identisch mit natürlichen Aromen. „Natürliches“ Aroma wird dagegen entweder direkt aus einer Frucht oder aus einem anderen natürlichen Rohstoff gewonnen. Bei der Kennzeichnung „natürliches Vanillearoma“ z.B. in Dany Sahne Bourbon Vanille stammt das Aroma aus der Vanilleschote.

Wir bieten bei Danone eine Vielfalt von unterschiedlichen Produkten an – hauptsächlich Produkte mit natürlichen Aromen oder ganz ohne Aromen wie beispielsweise Activia PUR mit den Geschmacksrichtungen Pfirsich-Maracuja, Mango, Erdbeere oder Himbeere,  Dany Sahne Schoko,  Actimel Classic sowie die Activia Natur-Sorten.

Warum werden Fruchtjoghurts überhaupt Aromen zugefügt, wenn sie doch schon aromatische Früchte wie Erdbeeren oder Himbeeren enthalten? Ganz einfach: Aromen unterstreichen den natürlichen Geschmack der Früchte und garantieren ihn über das gesamte Mindesthaltbarkeitsdatum. Vergleichbar sind Aromen mit der Prise Salz im Kuchen, durch die sich der Geschmack des Gebäcks noch besser entfalten kann.

Zurück

Kommentare

blog comments powered by Disqus

Folgen Sie uns auf

Blog Suche

Letzte Kommentare

powered by Disqus

Archiv