Danone auf dem Deutschen Social Business Forum am 22.11.2011

Den aktuellen Herausforderungen können wir nur erfolgreich begegnen, wenn man ihnen auf den Grund geht. Finanzieller Profit allein kann nicht mehr das Maß aller Dinge sein. Es geht auch um sozialen oder ökologischen Profit. Das bedeutet vor allem, dass neue Formen des wirtschaftlichen Handelns entwickelt und sich Unternehmen neuen Ideen öffnen müssen. Die Wirtschaft – Banken und Unternehmen gleichermaßen - können nicht so weitermachen wie gewohnt. Da ist es gut, dass es neue Konzepte für das wirtschaftliche Miteinander gibt, beispielsweise Social Business.

Wie Social Business die Kreativität der Unternehmen fördern und so neue Formen der Zusammenarbeit zwischen Wirtschaft, Politik und Gesellschaft schaffen kann, diskutieren am 22. November auf dem Social Business Forum Prof. Muhammad Yunus, Dr. Eckart von Hirschhausen, Dr. Helmut Müller und Ramin Khabirpour.

Um die Rolle des Finanzsektors auf das soziale Wirtschaften dreht sich dann die Diskussion zwischen dem designierten Vorstandsvorsitzenden der Deutsche Bank AG, Jürgen Fitschen und dem Friedensnobelpreisträger Prof. Muhammad Yunus.

 

 

Das "Deutsche Social-Business-Forum" findet am Montag und Dienstag, 21. und 22. November 2011, in Wiesbaden statt. Die Anmeldung ist für alle Interessierten unter http://www.grameencreativelab.com/dsbf2011grameencreativelab.com möglich.

Das gesamte Programm und mehr Informationen zum Forum sind auf grameencreativelab.com veröffentlicht.

Wer mehr zu Social Business erfahren möchte, sollte auch den Blogeintrag vom 7. April anschauen

Zurück

Kommentare

blog comments powered by Disqus

Folgen Sie uns auf

Blog Suche

Letzte Kommentare

powered by Disqus

Archiv