Allgemein17.11.2011
von Andreas Knaut

Wir verzichten auf Nutzung des optiMIX® Siegels

Hintergrund ist, dass das Forschungsinstitut für Kinderernährung GmbH (FKE), das das Siegel vergibt, derzeit über die weitere Kommunikationsweise des Siegels und dessen Ausrichtung berät.

Bisher wurde das Siegel ohnehin nicht auf dem Produkt und nicht in der TV-Werbung verwendet, sondern nur auf der Webseite und in Broschüren – also in Medien, in denen das Konzept des Siegels und die Zusammenstellung der optimierten Mischkost ausführlich erläutert werden konnte.

Wir betonen, dass die rezeptorischen Voraussetzungen für die Vergabe des Siegels für Zwischenmahlzeiten mit FruchtZwerge nach ausführlicher Überprüfung seit 2009 erfüllt sind. Diese sind einzusehen unter www.optimix-siegel.de.

Wir achten darauf, dass alle Komponenten wie ernährungsphysiologische Zusammensetzung, Darreichungsform oder Portionsgröße bei FruchtZwerge kindgerecht sind. Die Rezeptur wird unter Berücksichtigung neuester Forschungsergebnisse und Ernährungsempfehlungen kontinuierlich überarbeitet und aktualisiert. So wurde seit der Einführung vor 30 Jahren der Fettgehalt insgesamt um 63% und der Kohlenhydratgehalt um 23% reduziert. Heute ist das Nährwertprofil mit 2,9% Fett und 13% Kohlenhydrate vergleichbar mit Fruchtjoghurt (zum Vergleich: Ein normaler Vollfett-Fruchtjoghurt hat im Durchschnitt 2,6% Fett und 15,5% Kohlenhydrate).

Grundsätzlich befürworten wir den Ansatz des FKE, Forschungsergebnisse und Ernährungsempfehlungen für Kinder in alltagstaugliche Empfehlungen zu übersetzen.

Wir sind gerne bereit, uns an diesem Dialog zu beteiligen.

Zurück

Kommentare

blog comments powered by Disqus

Folgen Sie uns auf

Blog Suche

Letzte Kommentare

powered by Disqus

Archiv