von Marion Fürst

IDE – Verantwortung für die eigene Ernährung und Gesundheit übernehmen

 

 Zwei Drittel der Aktivitäten dienen der reinen Ernährungsaufklärung. Ein Drittel den Forschungsprojekten, die häufig als Grundlage der Ernährungsaufklärung  dienen. Dabei ist das übergeordnete Ziel, ernährungsbedingte Probleme innerhalb der Bevölkerung zu erkennen und bestehende Informationsdefizite zu beheben. Das Institut bleibt hierbei grundsätzlich werbe- und produktneutral.

Übrigens: Nicht nur Ärzten und Pädagogen bietet das Institut eine Dialogplattform und Zugang zu aktuellen ernährungswissenschaftlichen, -psychologischen und –medizinischen Erkenntnissen, sondern auch uns als Verbrauchern, also der allgemeinen Öffentlichkeit.

Das Institut liefert mit seiner Arbeit ein fundiertes Angebot an Ernährungsinformationen für verschiedene Zielgruppen und damit auch eine Orientierung inmitten der vielen komplexen Angebote.

Die Danone Deutschland GmbH ist Gründer und Geldgeber des Institutes. Danone kann keinen Einfluss auf die Auswahl von Projekten und Förderung von Forschungsvorhaben nehmen. Diese Entscheidungen darf nur der wissenschaftliche Beirat treffen, der sich aus namhaften nationalen und internationalen Experten zusammensetzt.

Zurück

Kommentare

blog comments powered by Disqus

Folgen Sie uns auf

Blog Suche

Letzte Kommentare

powered by Disqus

Archiv