Social Business – Vorstellung der Zukunftsstudie 2030

Mit dieser Frage beschäftigt sich die erste Zukunftsstudie zum Thema „Social Business in Deutschland 2030 – Soziale Vision oder rentables Geschäftsmodell?“, die Andreas Knaut, gemeinsam mit Prof. Inga-Lena Darkow, am Freitag, den 08. April auf dem VISION SUMMIT 2011  vorstellen wird. 

 

 

Doch was ist Social Business?

Social Business ist ein zum klassischen Unternehmertum alternativer Geschäftsansatz: Nicht der Profit steht im Mittelpunkt des Business, sondern der Beitrag zur Lösung sozialer oder ökologischer Probleme.

Es gibt heute bereits eine Reihe von unterschiedlichen Social Business Projekten, allerdings hauptsächlich in Entwicklungsländern. Auch ist die Idee bislang wissenschaftlich noch unzureichend erforscht.

Das wollen wir ändern.

Social Business & Danone

Daher haben wir den Lehrstuhl für Social Business an der EBS Business School gestiftet. Er soll zukünftig nicht nur die Forschung und Bildung auf dem Gebiet voranbringen, sondern diese auch mit der Praxis verbinden und das Modell des Social Business für Deutschland „erforschen“.

Schirmherr des Lehrstuhls ist der Nobelpreisträger Prof. Muhammed Yunus. Er ist der Vater des Grundgedanken von Social Business.

Social Business in Deutschland 2030

Die Studie, die am Center für Zukunftsforschung und Wissensmanagement (CEFU) der EBS Business School erstellt wurde, beschreibt die notwendigen Rahmenbedingungen für die Gründung und nachhaltige Existenz von Social Businesses. Sie zeigt das ungeheure Potenzial von Social Business für eine hoch entwickelte und stark industrialisierte Wirtschaft wie Deutschland.

„Die Studie leistet einen wertvollen Beitrag dazu, das Wachstumsfeld Social Business speziell im deutschen Kontext zu verstehen“,sagt Prof. Inga-Lena Darkow, die die Studie an der EBS Business School geleitet hat.

„Social Business steht ganz im Zeichen der Zeit – Unternehmen und Kunden sind für das Thema bereits sensibilisiert. Social Business muss sich jedoch noch weiter standardisieren, spezialisieren und professionalisieren, um sich als Geschäftsmodell für Deutschland etablieren zu können“,erklärt Prof. Darkow.

Die komplette Studie finden Sie hier zum Download.

Zurück

Kommentare

blog comments powered by Disqus

Folgen Sie uns auf

Blog Suche

Letzte Kommentare

powered by Disqus

Archiv